Unsere Schule

Wer sind wir?

Ansicht vom OsthofDas Attendorner St.-Ursula-Gymnasium ist eine staatlich anerkannte Privatschule in der Trägerschaft des Erzbistums Paderborn.
Das bedeutet zum einen, dass das St.-Ursula-Gymnasium wie ein öffentliches Gymnasium dem Prüfungswesen der Staatlichen Schulaufsicht unterliegt: Ministerielle Vorgaben und Regelungen werden in der Regel in gleicher Weise umgesetzt; das gilt z.B. für zentrale Abschlussprüfungen, Lernerfolgskontrollen, Leistungsbewertung, Versetzungsordnung oder Stundentafel.

Das bedeutet aber auch, dass das St.-Ursula-Gymnasium als katholische Schule eine bewusste Profilierung und Präzisierung von Bildungs- und Erziehungsaufgaben in Zusammenarbeit mit den Eltern anstrebt. Die grundlegenden Perspektiven dafür sind im „Leitbild für katholische Schulen im Erzbistum Paderborn“ zusammengefasst worden.

Selbstverständnis

Ursula-Schiff: Relief im EingangWir verstehen diese Aufforderung der Namensgeberin unserer Schule, der Heiligen Ursula, als Auftrag, die Schülerinnen und Schüler in ihrer aktuellen Situation zu stärken sowie auf ihr zukünftiges Leben vorzubereiten.

Hierzu streben wir eine ganzheitliche Bildung und Erziehung an, bei der wir zwei Hauptanliegen verfolgen:

 die profunde Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf Studium und Beruf

 die Entwicklung einer selbstständigen und individuellen Schülerpersönlichkeit auf der Basis christlicher Werteerziehung.

Hierzu bieten wir als Schule außerschulische Aktivitäten an wie z.B. die Förderung von Wettbewerben, Arbeitsgemeinschaften, Projekte, internationale Begegnungen sowie die  Unterstützung bei schulischen Schwierigkeiten. Als Ansprechpartner bei persönlichen Anliegen stehen Schulseelsorger, eine Sozialarbeiterin, Beratungslehrer sowie außerschulische Partner zur Verfügung.

Schule – Schüler – Eltern

Zusammenarbeit

Zur positiven Umsetzung einer ganzheitlichen Bildung und Erziehung wünschen wir uns von den Schülern, dass sie sich auf Leistung einlassen und ihre Kräfte sinn- und angemessen sowie zielgerichtet einsetzen.
Wir gehen davon aus, dass sie die Schöpfung grundsätzlich positiv bewerten, verantwortungsvoll mit Mensch und Natur umgehen und für beide Verantwortung übernehmen.

Von den Eltern wünschen wir uns, dass sie ihre Kinder bei der Wahrnehmung ihrer Erziehungsaufgaben stärken und ermutigen. Wir gehen davon aus, dass Eltern und Schule im Interesse des Schülers in einer Erziehungskooperation zusammenarbeiten.

Wenn wir als Schulgemeinschaft am St.-Ursula-Gymnasium unsere Hauptanliegen erfolgreich realisieren, dann erfahren wir die Schülerinnen und Schüler als individuelle Persönlichkeiten, die den Wert eines Menschen nicht ausschließlich über schulisch-fachliche Leistungen definieren, sondern ihn durch einen überlegten konservativ-zeitgemäßen Umgang mit christlichen Werten wie Toleranz, Vertrauen, Freiheit und Wahrheit schätzen.

Eine umfassende Information zu Erziehungsvorstellungen und deren Umsetzung im Schulalltag finden Sie in unserem Schulprogramm:

Schulprogramm-Stand-2015 (zum Download)

Schulgesetz des Schulträgers

Aktuelle Stundentafel