MINT

image004

 

 

 

 

Die Zertifizierung des St.-Ursula-Gymnasiums als MINT-freundliche  Schule erfolgte auf der Grundlage folgender unterrichtlicher und außerunterrichtlicher Maßnahmen:

 

Aktuelles aus dem MINT-Bereich finden Sie hier

 

MINT-Beauftragte:

SCHULTE BRAUN SANDRA

Sandra Schulte

02722/9258-0 (Sekretariat)

 

Unterricht

Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) die Vertiefung und Anwendung naturwissenschaftlicher und mathematischer Kompetenzen mittels MINT-spezifischer Methoden. Auf dieser Zielsetzung basiert unser schuleigenes Förderkonzept, das neben den Pflichtfächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik das folgende Angebot umfasst:

Erprobungsstufe (Jgst. 5/6)

Naturwissenschaftliches Angebot im Wahlpflichtfach „Kreatives Lernen (KL)“
Mit unseren Angeboten „Chemie ist cool“, „Physik for Kids“ , „Planen-Bauen-Steuern-Automatisieren“ (Robotik mit den Lego-Mindstorms-Robotern)  und „Trickfilme erstellen“ (Bildbearbeitung mit dem Computer) wollen wir bei unseren Schülerinnen und Schülern möglichst frühzeitig naturwissenschaftliches Interesse wecken und stärken.

Mittelstufe (Jgst. 7-9)

Wahlpflichtangebote ab Jahrgangsstufe 8:

Informatik/Mathematik:
Einführung in das Computersystem und Programmierung, Aufbau von Logikschaltungen mit einem CAD-Programm, Künstliche Intelligenz, Programmierung von Lego-Robotern mit einer Programmiersprache

Landschaft-Wasser-Umwelt (LWU):
LWU ist ein fächerverbindendes Unterrichtsfach zwischen Biologie, Chemie und naturwissenschaftlichen Aspekten der Erdkunde. Die Themen „Landschaft“ (Jgst 8) und „Wasser“ (Jgst 9) werden in Projekten praxisorientiert mit vielen Versuchen und Exkursionen „vor Ort“ behandelt.

Oberstufe

Folgende Kurse werden im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Aufgabenfeld der gymnasialen Oberstufe unserer Schule angeboten:

  • Leistungskurse:
    Mathematik, Physik, Chemie, Biologie
  • Grundkurse:
    Mathematik, Physik, Chemie, Biologie, Informatik, Vertiefungskurs in Mathematik, Projektkurs in Biologie

„Jugend präsentiert“ (intendiert)
Mit dem Projekt „Jugend präsentiert“ schulen wir gezielt die Präsentationskompetenz der Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern. In Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen erproben wir Module zur Stärkung der Kompetenzen in den Bereichen Rhetorische Situationsanalyse, Sprache und Aufbau, Argumentation, Performanz und Medieneinsatz. Die Erprobung der Module erfolgt teilweise im Fachunterricht, teilweise auch an Projekttagen. Das Projekt baut auf Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler aus der „Medienerziehung der Sekundarstufe I“ auf.
An unserer Schule ist ein ausgebildeter Multiplikator für „Jugend präsentiert“ beschäftigt.

Außerunterrichtliches Lernen

Unterricht findet auch außerhalb von Klassen- und Kursräumen statt. Außerschulische Lernorte ermöglichen einen praxisnahen, anschaulichen Unterricht und sie geben Einblicke in die Berufs- und Forschungswelt.

Wir arbeiten mit folgenden Einrichtungen zusammen:

Kreatives Lernen: Chemie ist cool!

Kreatives Lernen: Chemie ist cool!

verkleinert_DSC06605

Lange Nacht der Mathematik – Schüler beim Knobeln

Folgende Veranstaltungen sind fest im Schulprogramm verankert:

Jahrgangsstufe 5/6

  • Orthopädie- und/oder Gynäkologie-Projekt (HELIOS-Klinik Attendorn)
  •  Zoobesuch in Köln (Projekt: Angepasstheiten von Wirbeltieren an ihre Lebensräume)
  • „Lange Nacht der Mathematik“

Jahrgangsstufe 7/8

Jahrgangsstufe 9

  • Physik-Projekt in der Phänomenta Lüdenscheid
  • Chemie-Projekt „Galvanik“ (Fa. Damm Attendorn)
  • LWU-Projekt „Sauberes Wasser ist lebensnotwendig“ (KWO Olpe, Kläranlage Biggetal)

Einführungsphase (EF)

Qualifikationsphase 1 (Q1)

Qualifikationsphase 2 (Q2)

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für Schülerinnen und Schüler, Facharbeiten und Besondere Lernleistungen in Zusammenarbeit mit heimischen Betrieben, der Universität Siegen und dem MPI Dortmund zu erstellen. Die Kooperationspartner unterstützen die Schule zudem durch externe Experten.

Individuelle Förderung in den MINT-Fächern

Selbstlernzentrum

Bei unserem Selbstlernzentrum handelt es sich um einen Individuellen Lernort, bestehend aus 20 Arbeitsplätzen mit Zugriff auf ca. 6000 Fachbücher und Nachschlagewerken,  5 Wochenzeitungen und Zeitschriften (darunter Spektrum der Wissenschaft, Bild der Wissenschaft) sowie 5 Tageszeitungen, dazu 6 Computerarbeitsplätzen.

Drehtür-Modell

Förderung mathematisch begabter Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6, die sich einmal wöchentlich anstelle der normalen Mathematikstunde, unterstützt durch einen Fachlehrer, mit außercurricularen Themenbereichen der Mathematik auseinander setzen.

Offene Lernförderung (OLF)

Individuelle Förderung in offenen, klassenübergreifenden Lerngruppen, um mögliche Schwächen und Probleme im Umgang mit der Mathematik gezielt zu beheben.

Vertiefungskurse in der Oberstufe in Mathematik

„E-Mentoring-Programm CyberMentor“: MINT-Communities für Mädchen und Frauen

Unsere Schule nimmt an dem wissenschaftlich fundierten deutschlandweiten „ E-Mentoring-Programm CyberMentor“ teil. Es ist ein Projekt des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen mit dem Anliegen,  das Interesse und die Beteiligung von Mädchen im MINT-Bereich zu steigern.

Unsere Zielgruppe sind Schülerinnen ab der Jahrgangsstufe 6.

Beteiligung am Girls’Day

Der Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancelgleichheit e.V. und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Nähere Informationen hier.

MINTec-Sommercamp von Schülerinnen und Schüler

Seit einigen Jahren beteiligen sich Schüler am MINTec-Sommercamp, das in den Sommerferien am Gymnasium Stift Keppel stattfindet und das zusammen mit dem Fürst-Johann-Moritz-Gymnasium MINTec-Schule und Organisator dieser Veranstaltung ist.

Arbeitsgemeinschaften
2014-02-04 14-28-58

Chemie-AGler beim Experimentieren

 Wettbewerbe

Mathematik:

  • Känguru-Wettbewerb (Jgst. 5/6)
  • Mathematik-Olympiade (Jgst. 5-Q2)
Bild 2

IBO-Preisverleihung (2. Runde) 2015 im Bayer-Werk Bergkamen

Physik:

  • Brückenbauwettbewerb bzw. Turmbauwettbewerb (Ef-Q1)

Chemie:

Biologie:

Informatik

Überfachliche Wettbewerbe:

Vortragsveranstaltungen

In unregelmäßigen Abständen organisieren wir abendliche Vortragsveranstaltungen zu MINT-Themen (z.B. Prof. Dr. Walter Krämer: „So lügt man mit Statistik“, Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher „Mathematik macht glücklich“ ), Podiumsdiskussionen und Ausstellungen (z.B. Prof. Dr.-Ing. Martina Klocke  „Technik ist weiblich“).