Vogelfutter und mehr vom Heiligen Berg – besser gehts nicht

Bild1Die Bio-AG war wieder umtriebig. Wir wollten diesmal etwas Gutes für die Vögel im Winter tun. Schnell war klar: Selbstgesammeltes Vogelfutter, Recycling-KörnerKings als Vogel-Schnellrestaurant und dazu passende Informations-Flyer sollten Bestandteile des nächste Projekts sein!

Ärmel hochgekrempelt, und dann wurde mit viel Fleiß und genauso viel Spaß rund um den Heiligen Berg alles gesammelt, was ins selbstgemachte Vogelfutter passt – ob Bucheckern, Haselnüsse oder Hagebutten oder die Früchte von Weißdorn, Schlehe, Pfaffenhütchen und Bärenklau.

Kiloweise heimische Früchte wurden gesammelt, entstielt, ausgelesen und im Trockenschrank behutsam getrocknet. So wurden die Früchte haltbar, aber die wertvollen Inhaltsstoffe blieben erhalten. Von den angeschleppten Kilos waren nach dem Trocknen nur noch wenige übrig geblieben, so dass wir das Vogelfutter mit gekauften Erdnüssen und Haferflocken ergänzten. Unter Hochdruck wurden parallel die Flyer erstellt, wie gut, dass wir einige künstlerisch begabte AGler haben, die zeichnen und designen können!

Außerdem wurden Plastikflaschen gesammelt, gereinigt, mit Cutter, Bohrmaschine und Heißluftfön wurden Aufhängungen angebracht und Futteröffnungen eingeschnitten und zurechtgeschmolzen.

Alles wurde rechtzeitig zum von der AG angesetzten Termin, dem Tag der offenen Tür, fertig. Hier wurden im Bioraum Futter und Futterstationen verkauft. Inzwischen dürfte sich in der Vogelwelt  die leckeren Angebote von „Körner-King“ und „Mc-Fly“ herumgesprochen haben… und eines steht fest: Nach dem Projekt ist vor dem Projekt, die AG ist schon mit Volldampf bei … (man wird sehen!!!) angekommen!

Deine Meinung ist uns wichtig

*