„bio-logisch“ rund um den Hund

Trotz der schwierigen Umstände in diesem Frühjahr haben drei Schülerinnen und Schüler des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn motiviert und erfolgreich am Landeswettbewerb „bio-logisch“ teilgenommen. Sie nahmen Anfang Dezember stolz ihre Urkunden von den Fachlehrerinnen Ann-Katrin Peitgen und Henrike Schmidt entgegen. Auch Schulleiter Markus Ratajski fand lobende Worte für die engagierte Leistung der drei Teilnehmer/innen. Besonders erfreulich ist, dass Merle Nicklaus (Jgst.6), Mika Vollmerhaus (Jgst.7) und Karla Bandic (Jgst. 10) Ergebnisse „mit sehr gutem Erfolg“ erzielten. Damit sind sie unter den besten 25% ihres jeweiligen Altersjahrgangs. Merle Nicklaus schaffte es mit ihrer Leistung sogar auf ein Siegerpodest: Sie belegte Platz 13 bei 1762 Teilnehmenden ihrer Altersgruppe und nahm stolz ihre Siegerurkunde und einen der wenigen Sachpreise von ihrer Biologielehrerin Frau Peitgen entgegen.

Der Wettbewerb „bio-logisch“ drehte sich in diesem Jahr ganz um „den besten Freund des Menschen“ – den Hund. Dabei wurden unter anderem knifflige Aufgaben zum Geruchssinn, zur Intelligenz und zum Verhalten von Hunden bearbeitet. In den höheren Jahrgangsstufen musste zusätzlich ein Experiment zum Unterschied der Verdauung bei Mensch und Hund geplant und zumindest theoretisch durchgeführt werden.

Nun hoffen wir, dass auch im nächsten Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb „bio-logisch“ teilnehmen, wenn es heißt: „ Nicht auf den Kopf gefallen…“

Henrike Schmidt

Speak Your Mind

*