SUG Digital-Es gibt gute Neuigkeiten!

Zum neuen Schuljahr wird das St.-Ursula-Gymnasium zwei große Schritte hin zu mehr Digitalisierung gehen: Zum einen hat der Schulträger sein Schulportal für das SUG freigeschaltet, und zum anderen hat die Schule mehrere Klassensätze von iPads bekommen, die nun in allen Gebäudeteilen zur Arbeit in den Klassen zur Verfügung stehen.

Das Schulportal des Erzbistums Paderborn ist eine Lernplattform, die es Lehrer- und Schülerschaft ermöglicht, datenschutzkonform und rechtssicher zu kommunizieren, und erfüllt damit die Wünsche nach einem einheitlichen und vereinfachten Kommunikationsweg, die viele Beteiligte in den Befragungen zum Distanzlernen rückgemeldet haben.

Das Schulportal, das über eine Internetseite oder mit der App genutzt werden kann, bietet jeder Klasse für jedes Fach eine eigene Dateiablage und Möglichkeiten z.B. Lernpläne für die jeweiligen Gruppen zu erstellen. Somit können SchülerInnen und ggf.auch die Eltern die Aufgaben im Falle des Distanzlernens auf einen Blick überschauen. Klassenleitungen haben einen Überblick über die Gesamtmenge der Aufgaben und können so unter Umständen durch Rücksprache die Menge steuern. SchülerInnen können erledigte Hausaufgaben in Ordnern ablegen, die nur von den Lehrpersonen einsehbar sind, andere SchülerInnen können nicht darauf zugreifen. LehrerInnen können hier gezielt ein Feedback geben. Auch ein Videokonferenztool steht zur Verfügung. An diesen Beispielen wird sichtbar, dass die Plattform gewinnbringendes Distanzlernen enorm erleichtert.

Damit die Nutzung in vollem Umfang geschehen kann, sind noch verschiedene Schritte notwendig: Zunächst müssen die Eltern die Nutzungsvereinbarung zum Schulportal, die den Kindern am ersten Schultag ausgeteilt wird, unterschrieben bei den Klassenleitungen abgeben. Dann erst kann das Aufnehmen der SchülerInnen  erfolgen. Dazu wird jedem Kind eine E-Mail-Adresse und ein Passwort mitgeteilt, womit der Zugang zum Portal erfolgt.

Parallel dazu werden die LehrerInnen in der Benutzung des Portals geschult, wenn alle Zugänge vorhanden sind, werden auch für die SchülerInnen und Eltern Schulungen erfolgen, was sowohl im Unterricht als auch über Videos möglich ist.

Diese Schulung ist sicherlich auch ein Einsatzbereich der neuen iPads, die nun für die Benutzung in den Klassen unter Beachtung der Hygienevorschriften zur Verfügung stehen. Damit können die SchülerInnen unter anderem gemeinsam an Dokumenten arbeiten, Erklärvideos selbst erstellen, eine digitale Rallye durch die Schule oder über die Schulwiese machen. Digitale Kompetenzen können so deutlich erweitert werden und altersspezifisch vermittelt werden.

Mit beiden Neuerungen ist das St.-Ursula-Gymnasium einerseits gut aufgestellt für den Fall, dass Jahrgangsstufen oder gar die Schule insgesamt in das Distanzlernen gehen müssen, andererseits unterstützt diese Entwicklung deutlich das Bestreben des Kollegiums, Medienkompetenzen weitreichend zu vermitteln und auch im Präsenzunterricht stärker einzusetzen.

Es wird also digital spannend im nächsten Schuljahr.

Martina Richter
Koordination Digitales Lehren und Lernen

 

Speak Your Mind

*