Junge Biologen bewiesen eine gute Nase

Leonie Salamon und Angelina Gust freuen sich über ihren sehr guten Erfolg beim Wettbewerb „bio-logisch!“

Das Ministerium für Schule und Bildung NRW hatte die Gewinner des Wettbewerbs „bio-logisch!“, der unter dem Motto „Immer der Nase nach“ stand, zur Preisverleihung ins LIZ (Landschaftsinformationszentrum) Möhnesee eingeladen. Mit von der Partie waren auch zwei Schülerinnen des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn, Angelina Gust und Leonie Salamon aus der Klasse 6b. Sichtlich stolz auf die Honorierung ihrer Leistungen nahmen Angelina und Leonie ihre Urkunden entgegen.
Nach der Preisverleihung begab man sich nach draußen und die Gewinner nahmen an einer Rallye durch die Ausstellung des LIZ teil. Sie erkundeten mit Begeisterung Informationen zu Flüssen und Seen, Fossilien und Mineralien. Dass Biologie auch eine Wissenschaft zum Anfassen sein kann, durften die SUS im weiteren Verlauf des Vormittags kennenlernen, als sie eine Analyse der lokalen Fauna des anliegenden Teichs durchführten: Gemeinsam mit den anderen Teilnehmern siebten Angelina und Leonie unter Zuhilfenahme eines Keschers Weichtiere und Wasserinsekten aus dem Wasser. Vorsichtig wurden die Arten bestimmt, bevor die kleinen Tierchen wieder in ihren Teich entlassen wurden. Nach dem Mittagessen schloss sich die Begehung des lokalen Forstes an. Die Teilnehmer erlebten einen ganz besonderen Spaziergang, bei dem sie spielerisch biologische Konzepte wie zum Beispiel Konkurrenz und Winterruhe erkundeten.
Zum Abschluss des Tages genossen Gewinner, Eltern, Lehrer und Organisatoren den Ausblick über den Möhnesee, bevor sie um interessante Eindrücke bereichert den Heimweg antraten.

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme!

Auch die übrigen Teilnehmer des Wettbewerbs, insgesamt 44 an der Zahl, erhielten in einer kleinen Feierstunde ihre Urkunden von ihren Biologie-Lehrern Ingrid Michels, Mathias Rath, Philipp Walter und Birgit Wenigenrath. Schulleiter Markus Ratajski zeigte sich begeistert über sie zahlreiche Teilnahme von Schülerinnen und Schülern des St.-Ursula-Gymnasiums, gratulierte ihnen zu den guten Ergebnissen und ermunterte sie auch in Zukunft die Herausforderung zum naturwissenschaftlichen Experimentieren anzunehmen.

Ingrid Michels

Deine Meinung ist uns wichtig

*