Bäumchen für den Abijahrgang 1967

Acht Damen von der Abiturientia 1967.

Anlässlich ihres 50-jährigen Abiturs am St.-Ursula-Gymnasium kehrten kürzlich acht Abiturientinnen des Jahrgangs 1967 an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Die Damen wurden von Schulleiter Markus Ratajski sehr herzlich empfangen und anschließend von Markus Pröll, dem Kassenwart des Ehemaligenvereins, durch die Schule und über das Gelände geführt. Dabei durften sie auch den ein oder anderen Blick in heutigen Unterricht werfen. Natürlich wurde auch wie damals ein Foto vor der „Bischofspforte“ gemacht.

Markus Pröll vom Ehemaligenverein überreichte den Damen einen Kugelahorn für die Ehemaligenallee.

„Herrn Ratajski, Herrn Pröll und den Kollegen, die nichts dagegen hatten, dass wir sie im Unterricht ‚überfielen‘, gilt unser Dank. Alle von uns sind sich wohl einig, dass die heutige St.-Ursula-Schule eine Schule ist, auf die wir gern unsere Kinder bzw. Enkel schicken würden, wenn wir sie schon nicht selbst genießen dürfen.“, äußerte sich Anne Gramann über den gelungenen Vormittag. Krönender Höhepunkt war für die Damen wohl die Überreichung eines Kugelahorns für die Ehemaligenallee durch Markus Pröll.

Doris Kennemann

Deine Meinung ist uns wichtig

*