Sensationserfolg für das Schwimmteam

Das erfolgreiche Schwimmteam des St.-Ursula-Gymnasiums (von vorne nach hinten): Marwin van Lier, Leo Hesse, Leon Rüschenberg, Nils Rüsche, Torben Buschmann, Denis Cevik, Louis Droege, Max Kochanek, Dario Pandev und Silas Leowald

Mit einer Zeit von 10:56,5 konnte sich das Schwimmteam des SUG in der Wettkampfklasse III eine Teilnahme am Landesfinale des Landessportfestes der Schulen, Jugend trainiert für Olympia, sichern.
Mit der zweitbesten Zeit in den Vorläufen setzten sich die Jungs souverän gegen 100 Schulen in NRW durch und mussten sich nur dem Helmholtzgymnasium Essen, Eliteschule des Sports mit integriertem Sportinternat und Förderschwerpunkt Schwimmen, geschlagen geben.
Nun treffen die 6 stärksten Teams aus NRW im Landesfinale am 11. Mai in der Schwimmoper in Wuppertal im direkten Vergleich aufeinander. Der Sieger qualifiziert sich für die Finalwettkämpfe des Bundeswettbewerbes der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA.
Die Schwimmwettkämpfe des Landessportfestes der Schulen werden als Mannschaftswettbewerbe ausgetragen. Das Wettkampfergebnis wird durch Addition der Wertungszeiten in den Einzeldisziplinen und Staffeln (4 x 50 m Lagenstaffel, 8 x 50 m Freistilstaffel) ermittelt. In den Einzeldisziplinen Freistil und Brust werden je Mannschaft drei, in der Einzeldisziplin Rücken zwei Schüler gewertet. Insgesamt darf ein Schüler höchstens in drei Disziplinen (einschließlich der Staffel) eingesetzt werden.
Ein Großteil des hervorragenden Abschneidens der Mannschaft ist der langjährigen sehr guten Vorbereitung und Unterstützung durch die heimischen Schwimmvereine zu verdanken: des SCSW Attendorns, des TV Attendorn Neptuns, der SG Ruhr und der Wasserfreunde Finnentrop. Letztere ermöglichten einem Teil der Mannschaft kurzfristig sogar die Teilnahme am begehrten Trainingslager in den Osterferien. Betreut wird das Team durch Verena Schneider (SUG), Gerhard Kowalzik (Wasserfreunde Finnentrop) und Birgit Leowald.

Verena Schneider

Speak Your Mind

*