Dem Wunsch nach Frieden Ausdruck verleihen

… so lautete das Anliegen, mit dem sich Yara Moshage, Emma Gabriel und Merle Nicklaus an ihre Klasse 7b wandten. Sie wollten dem Beispiel anderer Schulen folgen und ebenfalls ein Zeichen für den Frieden setzen, das sie bereits sehr sorgfältig geplant hatten. Die politisch engagierten Schülerinnen des St.-Ursula-Gymnasiums mobilisierten kurzerhand die Klassen 5, 6 und 7 ihrer Schule, um gemeinsam ein Friedenszeichen zu stellen. So versammelten sich die rund 220 Schülerinnen und Schüler auf der Schulwiese, um das Peace-Zeichen und den Schriftzug „SUG“ zu formen.
Als Drohnen-Piloten konnten die Schülerinnen Jan-Luca Freing aus der Q2 gewinnen. Dessen Flugkünste sowie die große Disziplin der beteiligten Schülerinnen und Schüler haben dazu beigetragen, dass die Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung nicht nur sicht-, sondern auch spürbar war.

Dass binnen eines Tages alle angesprochenen Mitschülerinnen und -schüler sowie ihre Lehrkräfte für das Friedenszeichen zu begeistern waren, bringt sehr deutlich zum Ausdruck, dass der Wunsch nach Frieden die Schulgemeinschaft eint.
Gemeinsam hoffen alle Beteiligten nun, dass der schreckliche Angriffskrieg Russlands möglichst bald ein Ende findet, und die Menschen in der Ukraine wieder in Frieden leben können.

Einen schönen Überblick über die Aktion gibt es hier im Peace-Video.

Stephanie Büdenbender,  Jonas Meurer

Speak Your Mind

*