Besuch von Schwester Jakoba

Die Klasse 7c behandelt derzeit im Fach Katholische Religionslehre das Thema „Klösterliche Gemeinschaften“. Schon in den ersten Unterrichtsstunden kamen zahlreiche Fragen auf, die eigentlich am besten von Personen beantwortet werden können, die selbst einer Ordensgemeinschaft angehören. So nahmen wir Kontakt zu Schwester Jakoba auf, die mit ihren 25 Jahren die jüngste Ordensschwester in Deutschland ist. Sie befindet sich derzeit in ihrem Noviziat bei den Franziskanerinnen in Olpe. Direkt im Anschluss an ihren diesjährigen Urlaub nahm sich Schwester Jakoba zwei Unterrichtsstunden Zeit für uns und ging mit ihrer aufgeschlossenen und freundlichen Art auf die Fragen der Schülerinnen und Schüler ein: Darf eine Ordensschwester Sport machen? Verdient eine Ordensschwester Geld? Wie sieht der Tagesablauf aus? Wie oft muss man am Tag beten?  Schwester Jakoba vermittelte den Schülerinnen und Schülern sehr anschaulich, wie das Leben in einer Ordensgemeinschaft funktioniert. Die Kinder waren sehr überrascht, dass auch Ordensschwestern  sozialen Medien nutzen oder auch mal eine Tüte Chips abends beim Film schauen essen.

Wir danken Schwester Jakoba ganz herzlich, dass sie sich Zeit für uns genommen hat und uns Einblicke in ihr Leben als Franziskanerin gewährt hat.

Marion Komoletz 

Speak Your Mind

*