Der Mpemba-Effekt

„Der Mpemba-Effekt bezeichnet das Phänomen, bei dem unter geeigneten Bedingungen vormals heißes Wasser schneller gefriert als zuvor kaltes Wasser. Benannt wurde der Effekt nach seinem „Wiederentdecker“ (1963), dem tansanischen Schüler Erasto B. Mpemba, der den Effekt durch eine Veröffentlichung 1969 international bekannt machte.“ (Wikipedia)

Bei Temperaturen von -10 Grad und kälter stellte Schulsozialarbeiterin Tanja Schauerte mit zwei Schülern dieses Experiment nach. Zwei kleine Videos zeigen den faszinierenden Effekt und laden zum Nachahmen ein. Viel Spaß dabei!!

Mpemba-Effekt 1

Mpemba-Effekt 2

Speak Your Mind

*