Gutes Tun kann so einfach sein!

Die drei Klassen der Jahrgangsstufe 8 des St.-Ursula-Gymnasiums zeigen, wie einfach es ist, denen eine Freude zu machen, die ihre Kindheit und Schulzeit nicht so leicht und unbeschwert erleben können wie sie. Bereits im Oktober letzten Jahres gingen die drei Klassen auf Klassenfahrt. Die 8a und 8b erlebten vielseitige Sportangebote und spannende Industriekultur im Ruhrgebiet und die 8c verbrachte die Zeit in Gastfamilien in England Birchington-on-Sea (Kent) bei einem abwechslungsreichen Programm und kulturellem Austausch. Nach den Fahrten sollte das übrig gebliebene Geld an die Schülerinnen und Schüler ausgezahlt werden, doch die 8b hatte gemeinsam mit ihren Eltern eine andere Idee. Sie wollten mit diesem Geld etwas Gutes tun und das Kinderhospiz Balthasar kam ihnen in den Sinn. Diese Idee fand die 8a Klasse gut und verzichtete ebenso auf die Rückzahlung. Obwohl bei der 8c in England kein Geld übrig geblieben war, entschlossen auch sie sich an der Aktion zu beteiligen und steuerten Geld aus ihrer Klassenkasse dazu. Die Klassenleitungen stockten den Betrag noch etwas auf und so kamen insgesamt 500€ zusammen.In einer kleinen Zeremonie überreichten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher gemeinsam mit ihren Klassenleitungen und Herrn Ratajski das Geld an Martha Lehmann vom Kinderhospiz Balthasar. Nachdem diese allen beschrieben hatte, wofür das Geld eingesetzt wird und warum Spenden so wichtig für diese Einrichtung sind, erhielten die drei Klassen als kleines Dankeschön das Maskottchen des Kinderhospizes Balthasar.
Am Ende fanden Alle: Das Geld ist hier viel besser aufgehoben als im eigenen Sparschwein.  

Andrea Hütte, Jana Weber, Kevin Risch

Deine Meinung ist uns wichtig

*