Jona Baltes liest am besten

Deutschlehrer Sebastian Springob freut sich gemeinsam mit Jona Baltes über den Sieg beim Vorlesewettbewerb.

Deutschlehrer Sebastian Springob freut sich gemeinsam mit Jona Baltes über den Sieg beim Vorlesewettbewerb.

Die Jury des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der Jgst. 6 war wirklich nicht zu beneiden. Den Deutschlehrern Stephanie Büdenbender, Frank Kugelmeier und Sebastian Springob fiel die Entscheidung sehr schwer. Denn die sechs Kandidaten, die sich in ihren Lesekünsten miteinander maßen, zeigten alle eine hervorragende Leistung. Nachdem zuvor bereits in klasseninternen Wettkämpfen die zwei jeweils besten Vorleser ermittelt worden waren, hieß es nun einen vorbereiteten und einen von der Jury ausgewählten Text vor der gesamten Jahrgangsstufe zu präsentieren. In diesem spannenden Finale setzte sich am Ende Jona Baltes (6a) mit einem hauchdünnen Vorsprung vor Gianni Fungipani (6b) und Emma Hesse-Edenfeld (6a) durch. Jona las zunächst ganz souverän aus dem Buch „Hugos geniale Welt“ von Sabine Zett. Es handelt von dem 12 jährigen Hugo, der unglaublich gern cool sein möchte und aus seinem Alltag recht lustig berichtet. Auch die von der Jury gewählte, unbekannte Passage aus Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ kam mühelos über seine Lippen. Zur Belohnung erhielten die drei auf dem Siegertreppchen Platzierten jeweils ein Buchgeschenk. Jona wird zudem das St.-Ursula-Gymnasium beim Kreiswettbewerb auf der Burg Bilstein vertreten.

Doris Kennemann

Speak Your Mind

*