Tolle Erfolge bei der Internationalen JuniorScienceOlympiade (IJSO)

IJSO 2016Das IPN an der Universität Kiel führt die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte IJSO jährlich durch. Bei der IJSO werden alle naturwissenschaftlich besonders interessierten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I dazu aufgerufen, sich in einem mehrstufigen Auswahlwettbewerb bis zum internationalen Team vorzuarbeiten. Während sich an der 1. Runde noch jeder, der mag, beteiligen kann und dabei zu Hause nach Anleitung Experimente durchführt, auswertet und Hintergründe recherchiert, erreichen ca. 1000 Schülerinnen und Schüler bundesweit in die 2. Runde, die aus einem Quiz besteht. Die zweite Runde erreichten  mit Pia Berger und Hanne Gunkel zwei Schülerinnen der 9. Klasse und mit Lea Dolligkeit, Frederike Bettig, Laura Loeser und Amelie Stutenz vier Schülerinnen der 7. Klasse.

Der Quiz hat es in sich: Hier muss man seine umfassenden und über das schulische Wissen hinausgehenden Kenntnisse in Physik, Chemie und Biologie in einer 45minütigen Klausur auf den Prüfstand stellen.

Die 300 besten gelangen dann in Runde 3. Hier wartet eine 90minütige Klausur mit komplexen naturwissenschaftlichen Aufgaben darauf bearbeitet zu werden. Und zu diesen 300 besten Schülerinnen und Schülern Deutschlands zählen Pia und Hanne! Auch wenn sie nicht zu den 39 besten gehören, die im Bundesfinale antreten und denen dann internationale Wettbewerbe an so schönen Orten wie Bali oder Jakarta winken, so ist das Erreichen der Klausurrunde doch ein voller Erfolg!

Und für die 7er-Mädchen ist die für ihre Altersstufe sehr gute Platzierung hoffentlich ein Anreiz, im nächsten Schuljahr wieder an der IJSO mitzumachen – dann kommen sie sicherlich auch in die dritte Runde, wer weiß, vielleicht sogar ins Bundesteam?

Sandra Schulte

Deine Meinung ist uns wichtig

*