Endlich wieder souveräner Kreismeistertitel

Presse Kreismeister WK IIIDie Fußball-Jungenmannschaft des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn hat in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2002-2004) nach mehrjähriger Titellosigkeit endlich wieder die Kreismeisterschaft gewonnen und somit den Fahrschein für die Regierungsbezirksmeisterschaften gelöst!

Um die Finalrunde der Kreismeisterschaften zu erreichen, mussten sich die Ursulinen jedoch in einem der drei Vorrundenturniere zunächst qualifizieren. Am Freitag, den 11. September 2015 traf man hier auf die St.-Ursula-Realschule Attendorn sowie die 1. und 2. Mannschaft der Gesamtschule Wenden. Während die Ursulinen sich im ersten Spiel gegen ein stark aufspielendes Team von der benachbarten Realschule recht schwer taten und erst durch ein spätes Tor von Maximilian Stenger durchsetzen konnten, wurden die beiden weiteren Spiele souverän und deutlich gewonnen. Gegen die 1. Mannschaft aus Wenden setze man sich 4:0 (Tore: Jonah Funke (2), Henry Platte und Marvin Konitzer) und gegen die 2. Mannschaft sogar 10:0 (Tore: Phil Langer (3), Jonah Funke (2), Maximilian Stenger (2), Damian Saure (2) und Henry Platte) durch, so dass die Ursulinen mit 9 Punkten und 15:0 Toren die Qualifikation für das Finalturnier um die Kreismeisterschaften erreichte.
Eine Woche später am 18. September 2015 traf man nun im Finale auf die beiden weiteren Vorrundensieger von Gesamtschule Finnentrop sowie dem St. Franziskus Gymnasium Olpe. Das erste Spiel zwischen den Teams aus Finnentrop und Olpe endete torlos. Im zweiten Spiel trafen die Ursulinen aus Attendorn nun auf die Gesamtschule Finnentrop. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Die Ursulinen ließen Ball und Gegner laufen, mussten aber bis kurz vor der Halbzeit warten bis durch einen Doppelschlag Maximilian Stenger und Jonah Funke ihre Farben in Front bringen konnten. In der zweiten Halbzeit erhöhte Phil Langer sogar auf 3:0, ehe die Finnentroper den Anschlusstreffer erzielen konnten. Ein Eigentor brachte dann die Entscheidung, sodass Attendorn den ersten Vergleich verdient mit 4:1 für sich entscheiden konnte. Das abschließende und entscheidende Spiel um den Kreismeistertitel hätte nicht spannender verlaufen können. Bis zur letzten Sekunde musste das Team der Ursulinen um Sportlehrer Marco König zittern. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend, auch wenn die Olper mehr Spielanteile besaßen. Nach der torlosen ersten Halbzeit übernahmen nun die Ursulinen das Zepter und wurden kurze Zeit später auch mit dem Führungstreffer nach einer fulminanten Einzelaktion von Damian Saure belohnt. Der Jubel währte allerdings nicht lange und die Olper erzielten schnell den Anschlusstreffer. Sichtlich geschockt ließ man sich nun sehr tief in die eigene Hälfte drängen und musste sich einer Angriffswelle nach der anderen erwehren. Torhüter Kevin Birkenhoff konnte sich in dieser Phase mehrfach auszeichnen und hielt seine Farben auf Kurs Regierungsbezirks-meisterschaften. Als in der Nachspielzeit dann ein letzter Angriff in den Armen von Kevin endete, wurden die Attendorner durch den Schlusspfiff endlich erlöst. Ein am Ende glücklicher, aber sicher nicht unverdienter Turniersieg des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn.

Die erfolgreiche Mannschaft der Ursulinen:

Obere Reihe von links beginnend:
Sportlehrer Marco König, Phil Langer, Henry Platte, Maximilian Stenger, Finn Birkenstock, Louis Stracke und Marvin Konitzer.
Untere Reihe von links beginnend:
Konstantin Fiebig, Sinan Weber, Lukas Vogl, Jonah Funke, Finn Ole Sperling, Damian Saure, Donat Kadrija und Kevin Birkenhoff (liegend).

Marco König

Speak Your Mind

*