Abenteuer in Neuseeland – Bundeswettbewerb Fremdsprachen am SUG

SUG_BWFS_2015

Die erfolgreichen Teilnehmerinnen am Bundeswettbewerb Fremdsprachen.

Während einer Urlaubsreise in Neuseeland sitzt ein Junge mit seiner Familie auf der Terrasse eines abgelegenen Hotels, als plötzlich aus den nahen Bergen ein bedrohliches Grollen den Ausbruch eines Vulkans ankündigt. Was kurze Zeit später geschieht, mussten in diesem Jahr die Teilnehmer des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2015 am St.-Ursula-Gymnasium in Attendorn als Wettbewerbsbeitrag zu Papier bringen.
Diese in Englisch zu schreibende Geschichte gehörte zu den vielseitigen Aufgaben, denen sich insgesamt elf Schülerinnen im Januar stellten. Neuseeland stand im Mittelpunkt der diesjährigen Veranstaltung, und neben den kreativen Aufgaben konnten die Teilnehmer auch ihr Wissen über dieses Land unter Beweis stellen.
Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen hat am St.-Ursula-Gymnasium bereits seit vielen Jahren Tradition; besonders erfreulich ist dabei jedes Mal, wenn Schülerinnen und Schüler nicht nur Englisch als Wettbewerbssprache wählen. In diesem Jahr versuchten sich Lisa Hesener und Helena Feldmann aus der 9c des St.-Ursula-Gymnasiums an den kniffligen Aufgaben in Französisch, die sie mit einem großen Maß an Engagement und Einsatz im Vorfeld vorbereitet hatten; dabei ist die Teilnahme freiwillig und die Sprache kann selbst gewählt werden.
Jetzt kurz vor den Sommerferien erhielten die Teilnehmer des Wettbewerbes nun ihre Urkunden als Anerkennung für die gelungene Bearbeitung der Aufgaben. Besonders erfolgreich waren Geena Kurten und Sarah Neus, ebenfalls aus der Klasse 9c, denen beiden von der Jury eine sehr gute Leistung bescheinigt wurde. Doch unabhängig von möglichen Erfolgen geht es natürlich nicht zuletzt um den Spaß an der Teilnahme und eine Abwechslung vom alltäglichen Sprachunterricht. Und vielleicht wird Neuseeland bei dem einen oder anderen irgendwann auch mal Ziel einer Reise oder eines Auslandsaufenthaltes.

Markus Aufderlandwehr

Deine Meinung ist uns wichtig

*