Kreismeister St.-Ursula-Gymnasium Mädchen WK I

WK I MädchenPresseDurch die kurzfristige Absage der GHS „Hakemicke“ Olpe reduzierte sich das Teilnehmerfeld im Fußball der Wettkampfklasse I der Mädchen (Jahrgänge 1994 bis 98) auf zwei Mannschaften, so dass es direkt zum Finale um die Kreismeisterschaft der Schulen zwischen dem Gymnasium Maria Königin Lennestadt (MKL) und dem St. Ursula-Gymnasium Attendorn (SUG) kam.

„Es war ein insgesamt gutes Spiel“, attestierte Sportlehrer Marco König (SUG) trotz des hohen 7:0 (2:0) gegen das MKL beiden Mannschaften eine gute Leistung. Sowohl Marco König wie auch sein Kollege vom MKL, Christoph Tebrügge, lagen in der Beurteilung des Spielverlaufs gleichauf. Bis zur Halbzeit hielten die MKL-Mädchen trotz des 0:2 noch gut mit.

Wenn auch die Ursulinen spielerisch deutlich überlegen waren und „mit schönen Passstafetten und gutem Kombinationsspiel“ (König) zu gefallen wussten, hatten sie doch mit der tief stehenden und gut gestaffelten MKL-Defensive zunächst etwas Probleme. „Das klare Resultat ist eigentlich zu hoch und spiegelt nicht so ganz den Spielverlauf wider. Allein drei Tore fielen erst in der Endphase, als bei meinen Mädels die Luft raus war“, wollte Christoph Tebrügge seiner Truppe auch keinen Vorwurf machen. Allein seine Torhüterin, die eine ganz starke Leistung ablieferte, war am Ende untröstlich.

Unter dem Strich natürlich ein hochverdienter Erfolg für das St. Ursula-Gymnasium, das die reifere Spielanlage aufwies. Trotz des klaren Sieges monierte der SUG-Sportlehrer die mangelhafte Chancenverwertung gegen das MKL-Abwehrbollwerk. Die siegreichen Ursulinen (Tore in Klammer): Luisa Becker, Theresa Schulte (1), Celina Heuel, Sophie Gunkel (3), Lara Höniger, Linda von Orde, Melina Baumeister, Louisa Klein (1), Magdalena, Schnütgen, Alex Becker (1) und Elisa Schmitz (1).

 

 

 

Speak Your Mind

*