Qualitätssicherung auf Schülerebene: Klassensprecher-Seminar des St.-Ursula-Gymnasiums

Klassen- und Jgst.-Sprecher beim Fototermin

Klassen- und Jgst.-Sprecher beim Fototermin

Wenige Wochen nach dem Beginn des neuen Schuljahres trafen sich fast schon traditionsgemäß auf Einladung der Schülervertretung die Klassen- und Stufensprecher des St.-Ursula-Gymnasiums in der Jugendherberge Heggen, um eineinhalb Tage lang an schul- und schülerrelevanten Themen zu arbeiten und darüber zu diskutieren.

Nach der Begrüßung durch Schülersprecherin Louisa Klein und einer kurzen Aufwärm-Phase wurde es direkt spannend, da Schulleiter Markus Ratajski sein Kommen angekündigt hatte, um sich den Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen sowie sich deren Anregungen anzuhören und um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Am Nachmittag teilten sich die ca. 60 Klassen- und StufensprecherInnen in Kleingruppen auf, wovon sich jede unter Moderation eines Mitglieds der Schülervertretung über ein Thema Gedanken machte, das für den Schulalltag und insbesondere für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums von Bedeutung ist: so zum Beispiel die Öffentlichkeitsarbeit und Internetpräsenz der Schülervertretung sowie die Entwicklung verschiedener Angebote, die den Schulalltag bunter machen. Die Stufensprecher des nächsten Abiturjahrgangs gingen für sich in „Klausur“ und arbeiteten konzentriert an den Vorbereitungen für die anstehenden Herausforderungen. Insgesamt also Qualitätssicherung auf hohem Niveau auf der Ebene der Schülerinnen und Schüler.

Natürlich durfte auch die Freizeit nicht zu kurz kommen, so dass die Tischtennisplatten und das Basketball- bzw. Volleyballfeld regelmäßig genutzt wurden.

Der Freitagvormittag sah noch eine weitere Arbeitseinheit vor: Sophie Mertins-Lamers von der Schulsozialarbeit war zu Gast und stellte ihre Aufgaben- und Einsatzbereiche in der Schule vor. Dabei hörten die Anwesenden interessiert zu und gaben Anregungen und Hinweise, worauf die Schulsozialarbeit ihr Augenmerk legen sollte.

Am Ende blickte die Schülervertretung höchst zufrieden auf den Verlauf des Seminars und auch die SV-Lehrer waren beeindruckt von der teilweise hoch konzentrierten Arbeitsatmosphäre, den intensiven Gesprächen und der herzlichen Gemeinschaft.

 

 

Speak Your Mind

*