Attendorner Wirtschaftsgespräch

Achtung! Freikarten für das 12. Attendorner Wirtschaftsgespräch: Alle Schülerinnen und Schüler, die vor den Ferien Interesse am 12. Attendorner Wirtschaftsgespräch bekundet haben, werden gebeten, sich ihre Freikarten während der Stufenversammlung am ersten Schultag bei der Stufenleitung abzuholen.

Die Stadt Attendorn, die Sparkasse ALK und die Frey Print & Media GmbH laden am Donnerstag, dem 5. September 2013, 19.30 Uhr, zum 12. Attendorner Wirtschaftsgespräch in die Stadthalle Attendorn ein. Unter dem Motto „Aus bester Familie“ wird dort der Unternehmer und Publizist Dr. Florian Langenscheidt erläutern, warum gerade Familienunternehmen oft so erfolgreich sind und deshalb eine solche immense Bedeutung für unsere Volkswirtschaft haben.
Freundlicherweise stellt die Attendorner Stadtverwaltung dem St.-Ursula-Gymnasium ein Kontingent an Freikarten für das Gespräch zur Verfügung.
Alle Schülerinnen und Schüler, die vor den Ferien Interesse an der Veranstaltung bekundet haben, werden gebeten, sich die Freikarten während der Jahrgangsstufenversammlung am ersten Schultag bei ihrer Jahrgangsstufenleitung abzuholen.
Notfalls können die Karten auch noch anschließend im Sekretariat oder bei Herrn Kugelmeier am Lehrerzimmer entgegengenommen werden. Da das Wirtschaftsgespräch diesmal bereits am zweiten Schultag stattfindet, ist hier jedoch Eile geboten.
Allen Schülerinnen und Schülern, die Sozialwissenschaften-Kurse belegt haben, wird die Veranstaltung nachdrücklich empfohlen.
Der Name Langenscheidt dürfte den meisten Schülerinnen und Schülern geläufig sein.
Der Ururgroßvater des Gastredners legte Mitte des 19. Jahrhunderts mit der Langenscheidtschen Verlagsbuchhandlung den Grundstein für die weltbekannte Verlagsgruppe. 1985 trat Dr. Florian Langenscheidt in die Geschäftsleitung des Verlagshauses ein.
1955 in Berlin geboren, studierte Dr. Florian Langenscheidt in München Germanistik, Journalismus und Philosophie und promovierte über Buchwerbung. Weiterführende Studien des Verlagswesens in Cambridge und ein MBA am renommierten INSEAD-Institut in Fontainebleau schlossen sich an. Ihn prägt ein starkes ökologisches und gesellschaftliches Engagement, welches sich in vielen von ihm unterstützten Gesellschaften und Stiftungen widerspiegelt. Er lehrte viele Jahre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und moderierte ab 1992 für das Bayerische Fernsehen die Talkshow „Münchner Runde“. Im Jahr 2008 wurde Dr. Florian Langenscheidt in die German Speakers Hall of Fame gewählt.

 

 

Deine Meinung ist uns wichtig

*