Für kurze Zeit Stadtratsmitglied 

Wir, die Klasse 5c, haben gemeinsam mit unserem Politiklehrer Fabian Bodora das Attendorner Rathaus und den Bürgermeister, Christian Pospischil, besucht.
Damit wir für unseren Besuch gut vorbereitet waren, haben wir uns vorher im Unterricht viel mit dem Thema „Demokratie und Politik in der Gemeinde“ beschäftigt. Zum Beispiel haben wir festgestellt, dass wir uns auch als Kinder einbringen können. Es ist wichtig, dass wir uns auch für die eigene Stadt interessieren und uns einsetzen. Spannend war die „richtige“ Stadtratssitzung, die wir im Unterricht durchgeführt haben. Wir haben uns überlegt, welches Projekt wir in unserer Stadt gerne umsetzen würden und mussten den Rest der Klasse dann von unserer Idee überzeugen.
Trotzdem waren wir vor unserem Besuch mit dem Bürgermeister ziemlich aufgeregt. Wann trifft man schon einmal einen Bürgermeister hautnah? Er war aber sehr nett. Zuerst hat er uns sein Büro gezeigt und erklärt, was er und seine Mitarbeiter so machen.  Danach sind wir gemeinsam in den Ratssaal gegangen und durften auf den Stühlen der Stadtratsmitglieder sitzen. Hier hat uns der Bürgermeister den Ablauf einer richtigen Stadtratssitzung beschrieben. Wir haben ihm dann gesagt, dass wir das natürlich alles schon wissen.
Dann wurde es richtig interessant! Herr Pospischil hat nämlich erzählt, was in den letzten Jahren alles so in der Stadt passiert ist und was in der Zukunft noch passieren soll. Dann konnten wir ihm viele Fragen stellen. Die einen wünschen sich zum Beispiel noch mehr Einkaufsmöglichkeiten in Attendorn, die anderen wollten wissen, wie ihm unsere Schule, das St.-Ursula-Gymnasium, so gefällt (er war hier auch Schüler!). Er wurde auch gefragt, ob er noch viel Freizeit hat und was er gemacht hat, bevor er Bürgermeister geworden ist.
Als Erinnerung haben wir ein schönes Foto mit ihm gemacht. Es war ein kurzer, aber schöner Tag beim Bürgermeister, Herrn Pospischil. Wir bedanken uns für den tollen Vormittag.

Thea Geuecke und Leni Lamers (5c)

„Am besten hat mir gefallen, dass wir in den Ratssaal gegangen sind. Da hatte man das Gefühl, ein echtes Ratsmitglied zu sein.“ Milena

 „Ich fand die Fish-Bowl-Diskussion im Unterricht cool, denn da konnte man richtig diskutieren.“ Johanna

 „Es war interessant, dass wir dem Bürgermeister so viele Fragen stellen konnten. Jetzt wissen wir, was ihm gefällt.“ Frieda und Julia

 „Jetzt weiß ich endlich, wann der Narrenbrunnen fertig gebaut sein soll.“ Falk

Deine Meinung ist uns wichtig

*