Spitzenleistungen in Spanisch und Englisch

Nach überragenden Leistungen im Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019 wurden zuletzt Lea Dolligkeit und Christian Frölich vom St.-Ursula-Gymnasium Attendorn zur landesweiten Festveranstaltung der Preisträger nach Essen eingeladen.
Vertreter der Organisatoren des Bundeswettbewerbs, der ausrichtenden Schule in Essen und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung in Düsseldorf wandten sich in ihren Grußworten an die erfolgreichen Teilnehmer. Schnell wurde klar, dass diese Festveranstaltung nur den allerbesten Teilnehmern in NRW vorbehalten war, nachdem wie in jedem Jahr mehrere hundert Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen an den Start gegangen waren.
Die beiden Schüler des St.-Ursula-Gymnasiums wurden mit einem 2. Preis ausgezeichnet. Bemerkenswert ist die Leistung von Lea Dolligkeit: Sie gehörte als eine der jüngsten Teilnehmerinnen bereits 2018 zu den Preisträgerinnen in Englisch. In diesem Jahr nun ließ sie sich auf die kreativ-anspruchsvollen Aufgaben in der Wettbewerbssprache Spanisch ein und stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass sie auch hier Spitzenleistungen bringen kann. Für Christian war es bei seiner ersten Teilnahme am Wettbewerb gleich ein toller Erfolg, der nun motiviert, vielleicht auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.
Der Bundeswettbewerb Fremdsprachen hat am St.-Ursula-Gymnasium bereits seit vielen Jahren Tradition. Neben Lea und Christian freuen sich in diesem JahrMara Breß, Yvonne Schneider, Severine Risch, Simon Baltes und Torben Buschmann über eine Urkunde der Jury.

Markus Aufderlandwehr

Deine Meinung ist uns wichtig

*