Trotz sechs Ausfällen im Finale!

SUG_MädchenmannschaftDie Fußball-Mädchenmannschaft des St.-Ursula-Gymnasiums Attendorn hat in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2000-2002) knapp die Sensation verpasst und musste sich erst im Finale der Kreismeisterschaften geschlagen geben!

Bei Dauerregen fanden am Dienstag, 22.09.2015 die Kreismeisterschaften im Hansastadion statt. Während die Ursulinen mit einem sehr starken Team im letzten Jahr bis ins Finale der Regierungsbezirksmeisterschaften durchstarteten, wollte man sich heute einfach nur gut aus der Affäre ziehen. Gleich sechs!!! Ausfälle musste man kompensieren, da einige Schülerinnen im Ausland verweilen und die gesamte Einführungsphase eine Klausur schreiben musste. Ohne das Aushelfen von Rika Klinkhammer, Lilly Droege, Franzine Wurm und Tamara Ehle, die alle nicht im Fußballverein aktiv sind, hätten die Ursulinen überhaupt keine Mannschaft stellen können.
In der Gruppenphase trafen man auf die beiden starken Mannschaften vom Gymnasium Maria-Königin Lennestadt sowie dem Städtischen Gymnasium Lennestadt. Im ersten Spiel gegen das GymSL zeigten unsere Mädchen eine starke kämpferische Leistung und konnte zur Pause ein torloses Remis halten. In der zweiten Hälfte sorgten ein Eigentor der Lennestädter sowie eine tolle Einzelaktion von Lia Böcher für die überraschende 2:0-Führung. Eine erste Überraschung bahnte sich an. Als alle schon mit einem Sieg rechneten sorgte ein Doppelschlag jedoch für den unglücklichen Endstand von 2:2. Da das GymSL das Stadtduell gegen Maria-Königin mit 3:0 für sich entscheiden konnte, mussten die Ursulinen, um als Gruppensieger doch noch das Finale zu erreichen, ebenfalls mit mindestens drei Toren Unterschied gewinnen. Von Beginn an kam man nicht wirklich ins Rollen und folglich ging man mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause. Als dann auch noch Marie Rohde verletzungsbedingt ausfiel, rechnete keiner mehr mit einem Weiterkommen. Aber unverhofft kommt und oft oder Robert Lewandowski lässt grüßen! Innerhalb von 8 Minuten konnten die St.-Ursula-Mädchen das Spiel noch drehen und durch Tore von Lia Böcher (2), Jule Sperling und Charlotte Dornseifer, die mit dem Schlusspfiff den entscheidenden Treffer markierte, das Spiel mit dem notwendigen 3-Toreabstand für sich entscheiden. Das Finale um die Kreismeisterschaften war erreicht und somit bereits jetzt schon mehr als man sich aufgrund der vielen Ausfällen im Vorfeld ausgerechnet hatte.

Im Finale wartete dann die favorisierte Mannschaft von der St.-Ursula-Realschule, die souverän ihre Gruppenphase gewinnen und mit dem kompletten Kader antreten konnte. Hier wehrte man sich nach Leibeskräften und zeigte eine engagierte kämpferische Leistung, jedoch musste man sich am Ende doch verdient mit 0:3 geschlagen geben. An dieser Stelle auch herzlichen Glückwunsch zur Kreismeisterschaft.

Insgesamt muss man jedoch resümieren, dass sich unsere Mädchenmannschaft trotz der schwerwiegenden Ausfälle sehr achtbar aus der Affäre gezogen und mal wieder Werbung für den Mädchenfußball am St.-Ursula-Gymnasium betrieben hat!

Die erfolgreiche Mannschaft der Ursulinen:

von links beginnend:
Sportlehrer Marco König, Charlotte Dornseifer, Jule Sperling, Lilly Droege, Lia Böcher, Tamara Ehle, Rika Klinkhammer, Merit Müller und Franzine Wurm.

Marco König

Speak Your Mind

*